Wir über uns

Die drei Sachsen fanden sich 1999 zusammen, nachdem sie in diversen Metal- und Jazzformationen deutschlandweit ihr musikalisches Unwesen trieben. Im Jahre 2000 a.D. gründete sich die Band in ihrer heutigen Besetzung.

Zum Repertoire der Spielleute gehören laute Klänge von Sackpfeifen, Trommeln, Pommer und Schalmei genauso wie leise Töne mit Gesang, Laute, Flöte, Drehleier, Harfe und Trumscheit.
Mittlerweile tritt die Musikgruppe im In- und Ausland auf Mittelaltermärkten, historischen Burg-und Stadtfesten und Autohauseröffnungen auf.
Die Künstler Andre, Andreas  und Henrik werden wie immer gewissenhaft ihrem pädagogischen Auftrag nachkommen. So wird die Zuhörerschaft lernen, welcher Unterschied zwischen bayrischem Bier und Kölnerinnen besteht, wie die Menschen im finsteren Mittelalter (ca. 5000 v. Chr., im Mai morgens halb zehn) die ersten Glühlampen erfanden, sowie welche wahre Geschichte sich hinter dem Geheimnis der zentralfranzösischen fünfbeinigen Sumpfschildkröte verbirgt.

Seit Februar 2004 ist die erste Studio-CD des Trios „Schöne Musik für schöne Menschen“ erhältlich.

Im Mai 2008 wurde der zweite Tonträger „Unplaqued“ fertiggestellt. In diesem Konzeptalbum geht es um Zahnpflege im weitesten Sinne, der jeweilige Kontext reicht vom Liebes- und Zahnschmerz der hohen und der niederen Minne bis hin zu finnischen Saunaaufgüssen.

nach oben